Literaturort-Lesung: Horst Koch liest aus seinem Roman “Indianerplatz” – in einem Kühlhaus


Den Helden in der Lesung aus dem Roman „Indianerplatz“ von Horst Koch trifft es eiskalt – und das im wahrsten Sinne des Wortes: Er wird über Nacht in einem Kühlhaus eingesperrt und muss mit der Situation zurechtkommen.
Eiskalt geht es daher auch im passenden Literaturort-Video zu, in dem es Horst Koch mit Kameramann tatsächlich in einen echten Kühlraum eines Supermarkts zog. Umgeben von Fleisch und Wurst und dem Dröhnen der Kühlanlage liest der Autor im eiskalten Ambiente.

Soeben ist der Roman „Indianerplatz“ von Horst Koch als Buch bei Lindemanns Bibliothek im Info Verlag erschienen und kann u.a. bei Amazon bestellt werden.

ISBN 978-3-88190-692-0

Literaturort Lesung: Ingrid Werner liest aus ihrem Kriminalroman “Niederbayerische Affären”


Die Buchautorin Ingrid Werner zieht es für ihre Literaturort-Lesung an einen Tatort aus ihrem Kriminalroman “Niederbayerische Affären“, der im Emons Verlag Köln erschien. in einem Auto sitzend liest sie eine Passage aus ihrem Werk – authentische Straßengeräusch inbegriffen.

Sie selbst sagt von sich: “Verschlungene Wege führten mich zum Autorendasein.” Nach Berufen “Bankkauffrau, Juristin, Mutter von drei Töchtern, Entspannungspädagogin, Heilpraktikerin und freischaffende Malerin” wurde sie letztlich Autorin – mit Erfolg.

Zum Inhalt: Im Mittelpunkt des Kriminalromans steht Karin Schneider, eine Frau aus der Großstadt im Rottal. Vier Kinder und ein Hund hindern sie nicht daran, sich politisch zu engagieren. Sie stößt jedoch auf nicht allzu viel Gegenliebe, als sie ein großes Projekt des Landrats stoppen will. Eifersucht, Vetternwirtschaft und Mord machen ihr das Leben mehr als schwer und dann noch der Nachbar mit den huskyblauen Augen.

Niederbayerische Affären bei Amazon bestellen

Ingrid Werner:
Niederbayerische Affären
Kriminalroman
Egons Verlag Köln, 2011
Broschur
ISBN 978-3-89705-846-0
Euro 9,90 [D] , 10,20 [AT]

Literaturort-Lesung: Birgit Jennerjahn liest “Ich habe einen Traum” aus KRANKE’N’ PFLEGE LEICHT


… und wieder geht’s ins Krankenhaus mit Birgit Jennerjahn. Die Karlsruher Autorin liest mit „Ich habe  einen Traum“ einen weiteren Text aus ihrem Buch „KRANKE PFLEGE’N’ LEICHT“, der bei Der Kleine Buch Verlag aus Karlsruhe erschienen ist. Mit ihrer  Lesung mach Birgit Jennerjahn ein Krankenhausbett zum Literaturort, auf dem sie liegt. Bei Literaturort ist sie bereits mit ihrer Videolesung „Bett 29“ vetreten.

Krankenpflege"N" leicht

Literaturortlesung: Matthias Kehle liest aus “Scherbenballett”


Der Karlsruher Schriftsteller und Lyriker Matthias Kehle macht einen Garten mitten in Karlsruhe zu einem Literaturort – dort liest er mehrere Gedichte aus seinem neuen Gedichtband „Scherbenballett“, der im August 2012 im Verlag Klöpfer & Meyer erschien. Die Süddeutsche Zeitung urteilt: „Ein Fraktalkünstler: er setzt das große Ganze aus eigenen Miniaturen zusammen.“
Matthias Kehle ist auch als Journalist und Kritiker sowie als Landesvorsitzender des Verbandes deutscher Schriftsteller (VS) in Baden-Württemberg bekannt.

Matthias Kehle: Scherbenballett. Gedichte. Verlag Klöpfer & Mayer, ISBN 978-3863510480

Literaturort-Lesung: Alfred Berger liest seine Horrorstory “Komplikation?”


Horror auf Literaturort: Alfred Berger liest auf der Burg Esslingen seine Kurzgeschichte „Komplikation?“ und bietet über 20 Minuten Stoff für Hartgesottene. Denn der Schocker hat es in sich. Horror ist ein Metier des vielseitigen schwäbischen Autors und selbstständigen Schauspielers. Wer also bereit ist für eine Portion Schrecken, gönne sich „Komplikation?“. Aber Vorsicht: Hören auf eigene Gefahr!

Video-Lesung für Literaturort: Jannis Plastargias liest aus “Plattengefühle”


Jannis Plastargias aus Frankfurt liest aus seinem Jugendroman „Plattenbaugefühle“, der im Größenwahn Verlag, Frankfurt am Main erschien. Für den Literaturort las er bereits Auszüge aus seinem Buch „Schmerzwach“ an der EZB-Baustelle in Frankfurt. Jannis Plastargias betreibt den Blog Schmerzwach und hat zu seinem Roman „Plattenbaugefühle“ auf eine eigene Facebook-Seite veröffentlicht. Für diese Literaturort-Lesung wählte er seine Küche.
Plattenbaugefühle, Größenwahn Verlag Frankfurt, ISBN 978-3942223072.

Literaturort-Lesung “Bett 29″ von Birgit Jennerjahn


Ab ins Krankenhaus! Die freie Autorin Birgit Jennerjahn liest in einem Krankenhausbett – inkognito auf einer Station gefilmt. Die ehemalige Kinderkrankenschwester weiß, wovon sie spricht und liest. In diesem neuen Video von Der Kleine Buch Verlag aus Karlsruhe, der bereits die beiden Lesungen von Joseph Maria Samulskie beisteuerte, dreht sich alles um das „Bett 29“ – ein Text aus Birgit Jennerjahns Buch „KRANKE ‘N’ PFLEGE LEICHT“, ISBN: 978-3-942637-04-6.

Krankenpflege"N" leicht

Video-Lesung “Abschiedsvorstellung” von Barbara Johanna Heller


Es wird lyrisch beim Literarturort – mit der Karlsruher Künstlerin Barbara Johanna Heller. Sie hat sich für ihr kurzes, lyrisches Stück eine Kirche im Wald als Literaturort ausgesucht und auch ein Bildformat gewählt, das ein wenig aus dem Rahmen fällt – hier liest sie ihre “Abschiedsvorstellung”.

Auch als Malerin ist Barbara Johanna Heller aktiv, ein ein Blick auf Ihre Website zeigt.

Video-Lesung “Schmerzwach” von Jannis Plastargias an der EZB-Baustelle


Mit Jannis Plastargias stößt ein weiterer Autor zum Literaturort. Der Grundschul-Klassenlehrer aus Frankfurt ist Autor des Jugendbuches „Plattenbaugefühle“, das im Oktober 2011 im Größenwahn Verlag Frankfurt erschien. Als passionierter Blogger unter dem Namen „Schmerzwach“ ist er zudem einer großen Community bekannt – aus seinem Buch „Schmerzwach: Ein Buch über das Leben, die Liebe und die neue BEAT Generation“, eine Sammlung von Einträgen aus dem Schmerzwach-Blog, erschienen bei Bloggingbooks.
Als Literaturort wählte Jannis Plastargias die Baustelle der EZB in Frankfurt.

Videolesung von Der Kleine Buch Verlag: Joseph Maria Samulskie – “Kopieranstalt”


Ein weiteres Video von Der Kleine Buch Verlag aus Karlsruhe: Auch diesmal liest Autor Joseph Maria Samulskie aus einem seiner Romane – diesmal aus “Kopieranstalt – Schule ist ein Irrenhaus“. Der Roman ist der Vorgänger von “Psychoknast – Und täglich winkt der Wahnsinn!“, aus dem Samulskie schon mit einem Video auf Literaturort vertreten ist.

Der Roman ist nicht nur in Buchform, sondern auch als Hörbuch in Der Kleine Buch Verlag erschienen, gelesen von Jannik Petri.

Video-Lesung “Inventar” im größten Glaselefanten der Welt

Im größten Glaselefanten der Welt fand diese Lesung statt – oder besser gesagt im Fahrstuhl, der sich im Glasrüssel des größten Glaselefanten der Welt befindet. Dieser Ort ist normalerweise zur Transit, ein Mittel zum Zweck und zu klein für Veranstaltungen. Nun wurde er Schauplatz einer Lesung der Satire “Inventar” von Oliver Koch – warum sich die Protagonistin Staub von der Bluse wischt, erfährt man im Clip.

Die Lesung wurde mit freundlicher Genehmigung der Maximilianpark GmbH im westfälischen Hamm möglich, die den Fahrstuhl und somit den Glaselefanten eine Stunde vor der offiziellen Öffnung zur Verfügung stellte.

Der Elefant, das Wahrzeichen der Stadt Hamm, entstand 1984 als Teil der damaligen Landesgartenschau auf dem Geländer der ehemaligen Zeche Maximilian.

Videolesung von Der Kleine Buch Verlag: Joseph Maria Samulskie – “Psychoknast”


Der Kleine Buch Verlag Karlsruhe hat für Literaturort ein Lesungsvideo produziert und schickt darin Autor Joseph Maria Samulskie in die Anstalt: “Psychoknast – Und täglich winkt der Wahnsinn!” heißt der Roman aus dem Haus Der Kleine Buchverlag, aus dem der Schriftsteller aus dem Münsterland liest.

Joseph Maria Samulskie: Psychoknast – Und täglich grüßt der Wahnsinn”. Ein satirischer Lehrerroman. Der Kleine Buch Verlag Karlsruhe

Joseph Maria Samulskie ist Grundschullehrer im Münsterland. Sein Roman “Psychoknast – Und täglich winkt der Wahnsinn!”  ist die Fortsetzung des Erstlings “Kopieranstalt: Schule ist ein Irrenhaus”, der ebenfalls bei Der Kleine Buch Verlag aus Karlsruhe erschienen ist.

Für den Literaturort begab er sich auf den sprichwörtlichen Boden der Tatsachen.

Joseph Maria Samulski: “Psychoknast – Und täglich winkt der Wahnsinn!
Ein satirischer Lehrerroman
ISBN:978-3-942637-05-3

Neue Videolesung “Künstlertapeten”


Eine öffentliche Toilettenanlage in Karlsruhe wurde an einem Sonntagmorgen Schauplatz dieses Lesungsvideos: Dabei hatte Oliver Koch mit plötzlichen Kirchenglocken zu kämpfen, gegen die er – letztlich erfolglos – ankämpfen musste. So entstand der Schnitt gegen Ende des Videos der respektlosen Künstlersatire “Künstlertapeten”.
Nebenbei: Die Toilettenanlage befindet sich auf dem Werderplatz in Karlsruhes Südstadt – nur ein Steinwurf vom KOHI Kulturraum entfernt, in dem auch die Literaturort-Live-Lesung stattfinden wird …

Neues Video: “Die Schwelle”


Es wird nachdenklich. “Die Schwelle” handelt von der Schwelle zum Tod. Aufgenommen in einer Baustelle eines entstehenden Neubaus, beschäftigt sich Autor Oliver Koch mit der Frage: Was geschieht an der alles entscheidenden Schwelle? Und was mag kommen? Gefilmt mit einer Videokamera an einem Sonntagnachmittag.

1. Lesungsvideo online: “Entdeckung”


Mit “Entdeckung” geht das erste Lesungsvideo bei Literaturort an den Start. Oliver Koch liest seine Erzählung “Entdeckung” in einer alten, verlassenen Haltestation an einer schon lange stillgelegten Bahnlinie in der Nähe des Karlsruher Hauptbahnhofs. Gefilmt mit einer Videokamera. Die nahe Schnellstraße klang vor Ort weit lauter, als es im Video zu hören ist.

Eine giftgrüne Spinne auf dem Unterarm jedoch brachte Oliver Koch derart durcheinander, dass er den Faden in seiner Geschichte vollends verlor und letztlich den Film an dieser Stelle unterbrach – daher resultiert der Schnitt im Film.